sakramente

Zeichen des Glaubens

Buße    

Das Sakrament der Buße, geläufiger ist wohl der Begriff „Beichte“, wird gerne auch als das „vergessene Sakrament“ bezeichnet und führt oft ein Schattendasein bei den Menschen. Zum Teil ist das nachvollziehbar: Wer beschäftigt sich schon gerne mit Sünde und seinen ganz persönlichen Fehlern? Vielleicht haben Sie ja auch bei einer Beichte in der Vergangenheit eher ungute Erfahrungen gemacht und stehen ihr deshalb nicht gerade positiv gegenüber?

 

Wir als Seelsorger versprechen Ihnen einen behutsamen Umgang mit Ihnen, Ihrem Leben und seinen guten und schlechten Seiten!

 

Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie ein Gespräch führen und/oder bei einem Priester beichten möchten!

 

Buße/Beichte: Was ist das eigentlich?

Unter der Buße versteht man die Abkehr von seinen Sünden und die Zuwendung zu Gott. Das Bußsakrament – die Beichte – schenkt dem getauften Christen, der seine Schuld bereut und sie vor einem Priester bekennt, die Vergebung seiner Sünden.

 

Wo und wann kann ich im Pfarrverband zum Beichten gehen?

Die regelmäßig stattfindenden Beichtzeiten finden sie im Pfarrbrief. Sie können gerne auch außerhalb dieser Zeiten beichten oder ein Gespräch mit einem Seelsorger führen. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an unsere Pfarrbüros, um einen Termin zu vereinbaren.

Kontakt:

 

Pfarrbüro

Purtlhofer Str. 7

85241 Ampermoching

 

Telefon:

08139 935 212